logoakt2
005

www.atem-körper-traum.de

Praxis Ilona Schwank

Wie ich zu den Träumen kam oder die Träume zu mir
Schon seit meiner Jugendzeit haben mich Träume fasziniert und ich habe viele davon aufgeschrieben. Ich war mir schon damals sicher, dass sie mir etwas sagen wollen, dass sie eine Antwort darauf geben,was mich gerade beschäftigt. Damals gab es noch kein Internet und ich versuchte, aus Traumbüchern Informationen zu erhalten. Dies war aber meist unbefriedigend für mich. So blieben die Geschichten in meinen Traumtagebüchern ungelöst.
Später lernte ich während einer Krisensituation die Jungsche Traumarbeit kennen und erfuhr, wie die Arbeit mit Träumen helfen kann, Krisen zu bewältigen.
Diese Erfahrung erweckte erneut den Wunsch nach mehr Wissen über diese Arbeit, triggerte meinen Forschergeist. Dabei stieß ich auf die Traumarbeit nach Ortrud Grön ( TAOG).
Ihre Herangehensweise an die Entschlüsselung der Traumsprache und -bilder  begeisterte mich.
Ich entschied mich, bei der Akademie für Gesundheit eine dreijährige Ausbildung zu machen, wo ich nach abgeschlossener Prüfungsarbeit im Sommer 2017 mein Zertifikat erhielt.

Alles ist da- Zeit und Raum ohne Grenzen
Träume sind faszinierend. Sie sind spannend wie ein Krimi. Sie sind phantastisch wie ein science fiction. Sie sind beängstigend. Sie sind wunderschön. Sie sind wie Märchen. In Träumen ist alles möglich. Im Traum kann man gleichzeitig in verschiedenen Welten sein. Man kann mit Tieren sprechen. Im Traum kann man sein wie man sich gar nicht kennt. Himmel, Hölle, ferne Länder, Zeitreisen, Töne, Stimmen, Farben. Es gibt nichts, was es nicht gibt. Alles ist da: Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft- in unseren Träumen wie in unserem Leben.

Ich möchte all denjenigen einen Schlüssel in die Hand geben, eine Tür öffnen, die sich selbst tiefer erforschen wollen, sei es weil sie ein konkretes Problem haben, sich in einer Krisensituation befinden, ihre Persönlichkeit weiter entwickeln wollen, ihr Potential entdecken und verwirklichen wollen oder sei es einfach nur aus dem Gefühl heraus, erfahren zu wollen, was ein bestimmter Traum ihnen sagen will.

Ein Beispiel
Eine Klientin hatte den folgenden Traum: „ Ich war mit einer Freundin in einem Haus. Es war dunkel. Dann war ich plötzlich in einem Raum, in dem eine Löwin schlief. Sie war sehr schön, aber ich hatte Angst, dass sie aufwachen könnte und ich dann nicht mehr raus komme. Der Raum war vom Tageslicht sehr hell. Dann wachte die Löwin auf und brüllte. Da kam meine Freundin herein, sprach mit der Löwin wie mit einer Katze und führte sie hinaus.“

Was kann man nun mit diesem Traum anfangen?
Durch meine Fragen und dem daraus entstehenden Dialog, kamen wir zu folgender Bedeutung:

Die Klientin litt ihr ganzes Leben immer wieder unter Depressionen. Allerdings hatte sie sich immer wieder heraus gekämpft. Ganz aktuell nach ihrer letzten Krise hatte sie aber ein neues Lebensgefühl. Es war Licht, Leichtigkeit, Kraft, Macht in ihr. Sie fühlte sich stärker und mutiger. Sie ging ihre Ziele energischer an. Sie sorgte besser für sich ( die Löwin ). Ihre Löwenkraft, die schon immer in ihr geschlummert hatte,  war geweckt worden. Ihre Freundin aber ( die hier eine ihrer eigenen Eigenschaften symbolisiert) behandelte die Löwin wie eine niedliche, harmlose Katze. Eine Löwin ist jedoch stärker, mächtiger als eine Katze. Dies bedeutet, sie soll ihre neu entdeckte Löwenkraft nicht wieder klein reden. Der Traum zeigt, dass sie in eine neue Lebensphase eingetreten ist. Er macht einerseits ihre neu gewonnene Kraft bewusst und ist andererseits eine Warnung, diese mächtige Kraft auch zu nutzen und sich nicht klein zu machen.

Wie und warum
Träume sprechen meist in Bildern. Darin sind Symbole und Gleichnisse enthalten, die es zu entschlüsseln gilt. Sie sind auch nach einem gewissen Schema aufgebaut, dass ebenfalls bei der Analyse hilft. Es ist dabei wichtig, dass durch einfühlsame Fragen ein Dialog entsteht und so die Träumerin/ der Träumer selbst zur Lösung des Rätsels kommt. Die Bearbeitung ist immer eine Coproduktion und kann nicht allein von der Begleitperson gelöst werden (weshalb auch alphabetisierte Symbollisten nicht unbedingt nützlich sind, manchmal sogar auf die falsche Fährte locken).
Träume sind flüchtig. Deshalb ist es wichtig, den Traum oder Traumfetzen direkt beim Erwachen zu notieren. Dazu liegt am besten neben der Schlafstätte Papier und Stift bereit. Wenn der Traum dann im Laufe des Tages nochmal aufgeschrieben wird, werden oft  weitere Details in Erinnerung gerufen.

Durch die Auseinandersetzung  mit Träumen gewinnen wir neue Erkenntnisse über unser Verhalten, unsere Ängste, unsere Nöte, unsere Wünsche und Ziele. Wir finden Bestätigung unseres eingeschlagenen Weges oder Warnung vor alten Mustern. Wir erhalten Lösungsvorschläge für Konflikte.
Träume spiegeln, was uns im Leben widerfährt.
So haben wir mit der Bearbeitung der Träume die Chance zur Reflexion mit Hilfe der Stimme, die ganz aus unserem Inneren, der Seele spricht, verbunden mit allem Sein. Träume enthalten Schätze von Weisheiten für ein verantwortungsvolles, zufriedenes, glückliches Leben!

Ich nehme mir für eine Traumberatung mindestens 1 Std. Zeit für Sie.
Mein Honorar dafür beträgt 50 € pro Stunde.
Die Beratung kann, wenn nicht anders möglich, auch telefonisch oder via skype stattfinden.

 

Offene Gruppe siehe Termine.

 

Weitere Informationen:

Traumkurzvideo Frau Ortrud Grön

http://www.bayerische-akademie.eu/traumarbeit/in-meiner-naehe/


ANGEBOT
Ich nehme mir für die Einzelbehandlung  1 Stunde Zeit für Sie.
Mein Honorar dafür beträgt 50 €.